Schutz vor Wildschweinen


Möglichkeit 4 - der Wildschutzzaun
Der Wildschutzzaun besteht aus einem starken, verzinkten Draht. Die Ausführungen reichen von 1,6 bis zu 3,5 mm Stärke. Auch der Abstand der einzelnen Maschen gibt es Unterschiede. © Frank Siegwarth / wildschweine.net

Geflecht eines Wildschutzzauns - ein Auseinanderdrücken
der Maschen fällt hier selbst den Wildschweinen schwer

Ein Wildschutzzaun sollte je nach Bodenbeschaffenheit ca. 40 - 50 cm in den Boden eingelassen werden, oder an einem Betonsockel so verankert werden, damit ein Hochdrücken nicht möglich ist. © Frank Siegwarth / wildschweine.net

Wildschweine vor einem eingegraben Zaun -
ein Hochdrücken ist nicht möglich

Bei der zweiten Variante sollte der Wildschutzzaun ca. 40 - 50 cm in den Boden eingelassen werden. Dies verhindert das Hochdrücken des Zauns, da das Wildschwein mit seinem eigenen Gewicht auf diesem steht. © Frank Siegwarth / wildschweine.net
Übrigens, Wildschweine sind bei Bedarf gute Springer. Deshalb sollte der Zaun ca. 1,5 m
hoch sein.

Öse mit einem Wildschutzzaun - ein Hochdrücken des Zauns
ist bei entsprechendem Abstand der Ösen nicht möglich

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4

Gesamtübersicht