Das soziale Verhalten von Wildschweinen und das Leben auf wildschweinische Art

 

Eine weitere Hilfe bei der Nahrungssuche ist der ausgeprägte Geruchs- und Geschmackssinn. Schwarzwild ist in der Lage nicht nur einzelne Früchte etc. zu unterscheiden, sondern sie vermögen es sogar einzelne z.B. Apfelsorten oder Kartoffelsorten zu unterscheiden. Ihre Clevernis wird dadurch unterstrichen, dass sie nicht x-beliebige Früchte fressen, nein sie haben sogar ihre Lieblingssorte. © Frank Siegwarth / wildschweine.net

Überläufer bricht den Boden auf
... sondern auf der Suche
nach Nahrung - es wird kräfig gewühlt

Wildschweine werden mit ihren ausgeprägten Sinnen, ihrer Gabe sich stets anzupassen und ihrem erstaunlichen Gedächtnis zu den intelligentesten Tieren unserer Erde gezählt. Verhaltensforscher halten Wildschweine und Schweine generell sogar für intelligenter als Hunde.
Unsere lieben, borstigen Waldbewohner sind also keineswegs "dumme Schweine".
© Frank Siegwarth / wildschweine.net
Schweine und ihre wilden Kollegen sind in der Lage, sich an bestimmte Situationen und Orte zu erinnern. Auch verfügen sie über ein ausgeprägtes Personengedächtnis!
© Frank Siegwarth / wildschweine.net
Zudem konnte mittels Tests festgestellt werden, dass Schweine sich ihrer selbst bewußt sind und ihr eigenes Spiegelbild erkennen.

Das Wildschwein besitzt wie alle Schweine zudem noch einen ausgesprochen guten Geruchssinn. Es kann Gefahr von Mensch oder Tier bis auf 300 m Entfernung wittern und daher auch frühzeitig reagieren.



Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4 / Seite 5 / Seite 6

Gesamtübersicht