Der Körperbau der Wildschweine

Der Keiler
Die Länge der Keiler beläuft sich auf ca. 1,4 m bis 1,8 m und sie besitzen eine Widerristhöhe ca. 0,8 m bis 1,0 m. Das Gewicht des Keilers liegt bei uns in Deutschland je nach Alter zwischen 60 bis 180 Kg / 200 Kg Exemplare sind in Deutschland äußerst selten. In Osteuropa werden Wildschweine offenbar größer als in Deutschland. Dort wurden offenbar schon Keiler von ca. 2,5 m Länge und 300 Kg gesichtet.
Am auffälligsten sind wohl die oftmals mächtigen Waffen des Keilers. Diese Waffen machen ihrem Namen in der Tat alle Ehre, denn sie sind messerscharf und werden auch als solche eingesetzt. Schnittverletzungen durch Keilerkämpfe, bei denen die Flanken heftigst gegeneinander geschlagen werden, sind in der Rauschzeit an der Tagesordnung. Diese sind bei den Keilern allerdings seltenst lebensgefählich, denn das Wildschwein besitzt eine starke Schulterplatte aus verdicktem Bindegewebe, welche das Tier vor inneren Verletzungen schützt.
Wird ein Mensch von einem Keiler "angenommen", so würde dieser aus solch einem Kampf mit starken Schnittwunden, die lebensbedrohliche Ausmaße annehmen könnten, hervor gehen. Man unterscheidet die im Volksmund genannten Hauer nach Ober und Unterkiefer (Details siehe Zahnschema).
© Frank Siegwarth / wildschweine.net

Teller = Ohren Lichter = Augen Teller = Ohren Wurf = Schnauze Hauer, Haderer = Eckzähne im Oberkiefer des Keilers / Gewaff = Eckzähne des Keilers Waffen, Gewehre = Eckzähne des Keilers im Unterkiefer / Gewaff = Eckzähne des Keilers Rüsselscheibe Gebrech = Maul

Gesamtübersicht

1. die Bache / 3. der Frischling / 4. das Zahnschema des Wildschweins / 5. Übersicht der Begriffe