Das Erscheinungsbild der Wildschweine

Weibliche Wildschweine werden als Bachen und die männlichen als Keiler bezeichnet. Den Nachwuchs bezeichnet man als Frischlinge und als Überläufer werden heranwachsende Wildschweine zwischen dem ersten und zweiten Lebensjahr bezeichnet.
Die possierlichsten Erscheinungen unter den Wildschweinen sind die Frischlinge. Sie sind braun/beige längs gestreift. Mit zunehmendem Alter, ca. 10-12 Wochen, verlieren sich jedoch die Streifen langsam und es bleibt ein helles bis mittelbraunes Fell.
© Frank Siegwarth / wildschweine.net
Keiler und Bachen sind mit einem braunen, grauen bis schwarzem Fell bekleidet. Die dunkle Färbung brachte ihnen auch den Namen "Schwarzkittel" ein. Das Fell ist in 2 Schichten aufgebaut. Zum einen gibt es die deutlich sichtbaren Borsten, aber auch ein kurzes und wollartiges Fell. Im Sommer verliert sich das dichte Fell und macht einer lichteren und kürzeren Behaarung Platz.
© Frank Siegwarth / wildschweine.net

junge Bache
junge Wildschweinbache im Sommerwald - langsam verliert sich das dichte Winterfell
Fell
Winterfell des Wildschweins - unter den Borsten gibt es ein dichtes, wollartiges Fell
Frischling
Frischling mit ca. 8 Tagen - gut erkennbar sind hier die Streifen

Seite 1 / Seite 2

Gesamtübersicht